Angebote zu "Ehrenmordes" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Phänomen des ´Ehrenmordes´
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch in Deutschland werden vor allem Frauen mit türkischem Migrationshintergrund von ihren männlichen Angehörigen im Namen der Ehre kontrolliert, unterdrückt und misshandelt. Das Phänomen der so genannten Ehrenmorde stellt dabei die extremste Form der Gewalt dar. Obwohl der Begriff Ehrenmord der deutschen Öffentlichkeit durchaus bekannt ist, bleiben die soziokulturellen Hintergründe in den Medienberichten häufig verborgen. Senan Elyafi-Schulz beleuchtet die vielschichtigen Ursachen und (Hinter-)Gründe von Ehrenmorden am Beispiel traditionell türkischer Familien im Heimatland und im Migrationskontext. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse ordnet sie die Tat rechtlich sowohl auf Täter- als auch auf Opferseite ein. Lediglich durch die Bestrafung der Täter ist den Frauen, die einem Ehrenmord entkommen, meist nicht geholfen. Elyafi-Schulz fordert effektive rechtliche Schutzinstrumente für die Opfer und geeignete Präventionsmaßnahmen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Phäno...
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Ehrenmord:Ehre und Ehrenmord Ines Muralter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Das Phänomen des Ehrenmordes als Buch von Senan...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Phänomen des Ehrenmordes:Eine rechtliche Untersuchung unter Berücksichtigung der Täter- und Opferperspektive. 1. Auflage Senan Elyafi-Schulz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Das Phänomen des Ehrenmordes als eBook Download...
39,90 €
Sale
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,90 € / in stock)

Das Phänomen des Ehrenmordes:Eine rechtliche Untersuchung unter Berücksichtigung der Täter- und Opferperspektive Senan Elyafi-Schulz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Ehre im Spiegel der Justiz als Buch von Julia K...
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ehre im Spiegel der Justiz:Eine Untersuchung zur Praxis deutscher Schwurgerichte im Umgang mit dem Phänomen Ehrenmorde Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht. Reihe K. 1. Auflage Julia Kasselt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Das geraubte Glück
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwangsverheiratung und Ehrenmord sind in unserer Gesellschaft noch immer präsent. Warum zwingen Eltern ihre Kinder zu einer Ehe? Warum wehren sich Töchter und Schwiegertöchter nicht gegen diese Form der Gewalt? Warum beugen sich Söhne und Schwiegersöhne? Warum betrachten Männer Frauen als ihren Besitz? Und wie kommt es zu Ehrenmorden? In ihrem Buch beleuchtet Rukiye Cankiran die erschütternden Hintergründe. Denn Zwangsverheiratung, Ehrenmord und Kinderehen sind Phänomene, bei denen man nicht wegschauen darf, auf die man reagieren muss. Eine Ehe ist sicherlich ein sehr intimes, individuelles Thema, bei einer Zwangsverheiratung geht es aber auch um Menschenrechte, um das Grundrecht und um die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Dieses Thema betrifft einerseits das Schicksal von Einzelpersonen, andererseits betrifft es die ganze Gesellschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Ehre im Spiegel der Justiz
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit der Tötung der Deutschtürkin Hatun Sürücü in Berlin im Jahr 2005 beherrscht die Thematik der sogenannten Ehrenmorde regelmäßig die deutschen Schlagzeilen. Im Fokus der öffentlichen Debatte steht dabei insbesondere die strafrechtliche Ahndung der Taten. Die Justiz sieht sich häufig dem Vorwurf ausgesetzt, die Täter mit Rücksicht auf ihren kulturellen Hintergrund zu milde zu bestrafen. Tatsächlich stehen die deutschen Richter im Hinblick auf den Umgang mit diesen Fällen vor einem Dilemma: Sollen sie die Taten ausschließlich auf Grundlage der deutschen Wertvorstellungen beurteilen, um damit dem Strafbedürfnis der deutschen Mehrheitsgesellschaft zu entsprechen und Migranten zu verdeutlichen, dass sie sich an die deutsche Rechtsordnung zu halten haben? Oder erfordert das Recht des Täters auf eine individuelle, schuldangemessene Strafe eine strafmildernde Berücksichtigung seiner Sozialisation in einem fremden Kulturkreis? Bislang existierten keine empirischen Daten zu der Frage,wie die deutschen Schwurkammern dieses Dilemma zu lösen versuchen und inwieweit sie dabei der Rechtsprechung des BGH folgen. Auch wurde bisher nicht untersucht, ob ´´Ehrenmörder´´ tatsächlich milder bestraft werden als Täter vergleichbarer Tötungsdelikte. Die vorliegende Arbeit hat sich erstmals auf empirischer Basis mit diesen Fragen beschäftigt. Die Studie beruht auf einer quantitativen Analyse der Urteile in 78 Ehrenmordfällen, die in Deutschland zwischen 1996 und 2005 begangen wurden. Vergleichend wurde eine Stichprobe von 110 Urteilen in Partnertötungsfällen ohne Ehrmotiv aus demselben Zeitraum ausgewertet. Aufgrund der breiten Datenbasis ist es gelungen, ein umfassendes und repräsentatives Bild der justiziellen Praxis im Umgang mit dem Phänomen der Ehrenmorde in Deutschland zu zeichnen. Durch die Gegenüberstellung der Strafzumessung in den Ehrenmord- und den Partnertötungsfällen ist zudem ein wichtiger und aufschlussreicher Beitrag zur empirischen Strafzumessungsforschung geleistet worden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Ehrgewalt in Deutschland
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Meldungen über sogenannte Ehrenmorde offenbaren die Existenz von Parallelgesellschaften in Deutschland und Europa. Sie erscheinen in westlichen Demokratien fremd und nicht nachvollziehbar, zudem dokumentieren sie das Scheitern einer Integration. Dabei sind sie nicht als religiöses Element des Islam zu verstehen, sondern basieren vielmehr auf tradierten Vorstellungen. Ehre als Begriff steht in streng patriarchalischen Strukturen über den Grundrechten eines Menschen und wird in besonderer Weise ausgelegt. Dabei sind Taten und Hintergründe nicht monokausal zu erklären. Während wir nach wie vor nur wenig über die Häufigkeit solcher Gewalttaten sagen können, gerät das Phänomen in politischen Debatten schnell zum Spielball von extremistischen Interessen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Gewalt im Namen der Ehre
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Menschenrechtsverletzungen, die überkommenen Ehrvorstellungen geschuldet sind, wurden durch den Zuzug von Menschen aus konservativen islamischen Milieus auch in westeuropäischen Gesellschaften zu einem Phänomen. In der Vorstellungswelt vieler muslimischer Familien ist Ehre etwas, das dem Kollektiv Familie als Ganzem anhaftet, ein Besitz, den man verlieren kann und der verteidigt werden muss, um das Ansehen der Familie nicht zu gefährden. Im Kern geht es dabei um das sexuelle Wohlverhalten der Mädchen und Frauen. Diese Vorstellungen haben gravierende Auswirkungen auf die Entwicklung und die Chancen von Mädchen, aber auch auf die Erziehung von Jungen. Die auf diese Vorstellungen zurückzuführenden Menschenrechtsverstöße geraten meist nur dann ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, wenn sie in einem Ehrenmord gipfeln. Die Schicksale zahlreicher weiterer Mädchen und Frauen, die von ihren Familien zu einem Leben gemäß überkommener Ehrvorstellungen gezwungen werden, bleiben in der Regel unbemerkt vom Rest der Gesellschaft. Die Beiträge des Buches analysieren das Problem und eröffnen Lösungsmöglichkeiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot