Stöbern Sie durch unsere Angebote (4.431 Treffer)

Das Spektrum menschlicher Phänomene - Spektrum ...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was man in der alteuropäischen Metaphysik das Wesen des Menschen genannt hat, ist historisch zugrunde gegangen. Die Spezifik des Menschen wurde in seiner dualistischen Aufspaltung, entweder Seele oder Körper zu sein, und in seiner monistischen Auflösung, ganz Natur oder Geist zu sein, verfehlt. Gleichwohl sind wir alle in unserem Common sense praktisch der Frage ausgesetzt, wie wir die natürlichen, sozialen und kulturellen Aspekte unserer Existenz in der Führung eines menschlichen Lebens sinnvoll berücksichtigen können. Die neuen Reproduktions-, Umwelt-, Kommunikations- und Sozialtechnologien werfen täglich die Frage auf, was es heißt, als vergleichbare Person und als Individuum ein menschliches Leben zu führen. Die Philosophische Anthropologie (Helmuth Plessner) hat die Spezifik menschlicher Phänomene naturphilosophisch als eine Besonderheit im Spielverhalten höherer Säugetiere erschlossen. Im Spielen kann Verhalten von seinem ursprünglichen Antrieb abgelöst und an einen neuen Antrieb gebunden werden. Dies gelingt seitens des Organismus um so besser, je rückbezüglicher seine zentrische Form (Gehirn) der Selbstreproduktion wird. Dadurch entsteht aber eine Ambivalenz in den Zentrierungsrichtungen des Verhaltens, nämlich spontan aus der leiblichen Funktionsmitte des Organismus heraus oder von den körperlich möglichen Funktionsmitten der Umwelt her. Diese Ambivalenz bedarf zur Stützung entsprechender soziokultureller Lösungsformen, in denen sie lebbar verschränkt werden kann. Wer - wie z. B. Kinder - spielt, lebt in der Differenz, sein Verhalten verkörpern (von einem Zentrum außerhalb des eigenen Leibes her koordinieren) und verleiblichen (auf seinen eigenen unvertretbaren Leib hin zentrieren) können zu müssen. Die (kategorische) Not solcher Lebewesen, ihre beiden Zentrierungsrichtungen ausbalancieren zu müssen, kann aber auf kontingente Weise (konjunktivisch) befriedigt werden. Dieser Kategorische Konjunktiv (Plessner) der Lebensführung macht Menschen einer geschichtlich zu erringenden soziokulturellen Natur bedürftig. Im ersten des auf zwei Bände konzipierten Werks wird Plessners Kategorischer Konjunktiv als ein Spektrum menschlicher Phänomene vorgeführt, in denen sich unsere verschiedenen leiblichen und körperlichen Sinne zu einer Funktionseinheit verschränken. Der Zusammenhang unserer Sinne ergibt sich daraus, daß jeder Mensch lebensgeschichtlich eine soziokulturelle Elementarrolle spielt. Dank dieser kann man sich personalisieren (vergleichbar werden) und im Unterschied zu ihr individualisieren. Das Schauspielen der Rolle gerinnt in Ausdrucks-, Handlungs- und Sprachformen, unter denen die westliche Modernisierung höchst einseitig solche der Selbstbeherrschung durch Selbstbewußtsein ausgezeichnet hat. Das Ausspielen der Rolle findet aber seine Verhaltensgrenzen in Phänomenen ungespielten Lachens und Weinens, in denen die Zuordnung zwischen Individuum und Person nicht mehr gelingt. Das Eingespieltsein zwischen sich als Person und Individuum kann im ungespielten Lachen zu mehrsinnig oder im ungespielten Weinen sinnlos werden. Die soziolkulturell zu bestimmter Zeit anerkannten Rollen werden aber individuell durch Süchte und Leidenschaften und geschichtlich durch kulturelle Entfremdung der Nachwachsenden und gesellschaftliche Öffnung der Gemeinschaftsformen wieder aus der Balance gebracht. Daraus resultiert das Problem der geschichtlichen Selbstermächtigung von Individuen und Generationen. Plessners neue Konzeption souveräner Formen von Macht, die aus der Relation zur eigenen Unbestimmtheit zu gewinnen sind, und im Hinblick auf die moderne Emanzipation der Macht für plurale Gesellschaften als Minima moralia erörtert. In den Verhaltensgrenzen des angespielten Lachen und Weinens werden wir uns unbestimmt. Wer diese Grenzen überschreitet, begeht der Möglichkeit nach Unmenschliches. Hans-Peter Krüger ist Professor für Politische Philosophie und Philosophische Anthropologie an der Universität Potsdam.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
UFOs: Betrachtungen des Phänomens
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Lichterscheinungen am Himmel, unbekannte Objekte in der Luft, oder auch einfach als UFO bekannt, beflügeln seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges die Phantasie des Menschen. Es gibt unzählige Augenzeugen, Fotos und auch Videoaufnahmen von solchen Objekten. Doch was sind die Hintergründe dieser Objekte? Sind es gar außerirdische Flugmaschinen, gesteuert von fremden Intelligenzen? Diesen Fragen geht der Autor Markus Bauer nach und beleuchtet die Bandbreite des Phänomens, versucht einen Blick auf die rätselhaften Details des Phänomens zu werfen, um Antworten zu finden. Doch neben den eigentlichen Beobachtungen von Himmelsobjekten gibt es Berichte über Entführungen durch fremde Mächte, Viehverstümmelungen und Begegnungen mit fremdartigen Wesen. Bei genauerer Betrachtung stellt sich das ursprüngliche UFO-Phänomen als weitaus komplexer dar, als nur ein paar Lichter am Himmel. Folgen Sie Markus Bauer auf der Suche nach der Lösung dieses Rätsels. Dabei stellt dieses Buch einen persönlichen Blick des Autors auf das UFO-Phänomen dar. Markus Bauer ist ein junger Autor, der sich auf privater Ebene mit dem UFO-Phänomen auseinander setzt. Seine Gedanken zum Thema hat er in seinem Buch UFOs: Betrachtungen des Phänomens zusammengefasst.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Phänomen der Lust - Erotikgeschichten
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Phänomen der Lust Es ist die Leidenschaft, die Sinnlichkeit der Lust, die in diesen Geschichten festgehalten wird. In den beschriebenen Gefühlen findet sich der Leser wieder. Sie sind mal romantisch und voller zärtlicher Liebe, dann wieder geprägt von triebgesteuertem Verlangen. Das Phänomen der Lust Es ist die Leidenschaft, die Sinnlichkeit der Lust, die in diesen Geschichten festgehalten wird. In den beschriebenen Gefühlen findet sich der Leser wieder. Sie sind mal romantisch und voller zärtlicher Liebe, dann wieder geprägt von triebgesteuertem Verlangen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Groupthink - Ein psychosoziales Phänomen in der...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vielfalt der auftretenden Gruppenformen unterstreicht durch ihren psychosozial geprägten Ursprung die Unmöglichkeit diese Gemeinschaften in gleichbleibenden Mustern zu betrachten. Profundes Wissen um die Funktionalität von Gruppenstrukturen erleichtert die Interpretation von Parallelen in den Verhaltensmustern und die Früherkennung von subtilen Warnsignalen. Die detaillierte Behandlung des Groupthink-Phänomens, basierend auf der Pionierforschungsarbeit von Irving L. Janis, steht diesbezüglich beispielhaft für die Bündelung der größten Gefahren in der Gruppenarbeit. Im vorliegenden Werk finden vor allem Führungspersönlichkeiten in Form eines gut gegliederten Handbuches schnelle und konstruktive Hilfe. Konkret geschilderte Vermeidungsstrategien veranschaulichen anwendbare Methoden um die Arbeit mit und in Gruppen maßgeblich zu verbessern und erfolgreicher zu gestalten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot
Mobbing - Beschreibung eines Phänomens
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das zentrale Thema dieses Buches ist Mobbing. Als Phänomen taucht es in unserer Gesellschaft seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf und erscheint vielen Berufstätigen an ihren Arbeitsplätzen in über 100 verschiedenen Mobbing-Handlungen. In allen bisherigen Forschungen kommt dabei dem Arbeitsplatz eine maßgebliche Bedeutung als Ort des Geschehens zu. Im vorliegenden Buch wird beschrieben, wie auf unrühmliche Art und Weise Mobbing am Arbeitsplatz Schule Einzug gehalten hat und es werden Lösungsansätze dargestellt, die einer konstruktiven Konfliktbearbeitung gerecht werden. Neben einer ausführlichen Sachanalyse im ersten Teil des Buches erfährt der Leser in zahlreichen Fallgeschichten nachfolgend aber hautnah, wie es Betroffenen und deren Angehörigen erging. Nele Hansen ist Pädagogin, verfasste bereits mehrere bildungspolitische Fachaufsätze und ist als Referentin in einem renommierten Fortbildungsinstitut tätig. In ihren Schulungen und Kursen fand über mehrere Jahre hinweg ein umfangreicher Austausch mit Menschen statt, die im System Schule unter Mobbing litten, sich befreiten oder dem Phänomen erlagen. Aus diesem Umfeld heraus entstand die Grundlage für dieses Buch.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Verhören und Mondegreens. Sprachliche Phänomene
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,3, Universität Passau, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit großer Sicherheit hat schon jeder Mensch erlebt, dass er etwas ganz anderes verstanden hat, als das, was gesagt wurde. Die meisten rechtfertigen das Missverständnis mit da hab ich mich verhört und nur wenige mit das hab ich falsch verstanden. Letzteres impliziert (vielleicht für viele auch nur unbewusst) eine eigene kognitive Fehlleistung, nämlich das fehlerhafte Rekonstruieren und Analysieren des Gehörten. Ich habe mich verhört beschreibt hingegen eine akustische Störung und zweifelt nicht an der eigenen kognitiven Leistung. Dennoch übt das Feld des Verhörens einen besonderen Reiz auf Menschen aus, sei es, weil sie selbst sich verhörten und dadurch peinlich berührt sind, oder weil das Malheur einer anderen Person für Amüsement ihrerseits führt. Der Verfasser entschied sich für diese Thematik, da er selbst als Kind in der Grundschule zum Opfer des Missverstandenen - eines Verhörers (im folgenden Mondegreen genannt) - wurde. Der Verfasser sollte als Drittklässler in der Vorweihnachtszeit ein Bild der Christfamilie malen. So kam es, dass sich auf dem Bild der Stall, Ochs und Esel, Maria, Josef, das Jesus Kindlein und ein dicker Mann, welcher lauthals lachte, wiederfanden. Als die Lehrerin den Verfasser fragte, um wen es sich auf dem Bild handle, entgegnete dieser selbstsicher das ist der Obi. Er hatte nämlich bei Stille Nacht den Text falsch verstanden und so wurde aus Gottes Sohn, O! Wie lacht, Gottes Sohn, Obi lacht, weshalb dieser unbedingt Teil des Bildes werden musste. Somit weckte die Themenvergabe das Interesse daran, herauszufinden, wodurch eine derartige Fehlinformation für so richtig erachtet werden konnte, obwohl es sich auch noch um die eigene Muttersprache handelt. Dieses Phänomen wird in dieser Arbeit wie folgt behandelt: Beginnend führt der Verfasser in die Thematik sowie die Methodik zur Behandlung der Mondegreens ein. Im Anschluss daran folgt eine Definition von Mondegreens und inwiefern sich diese von anderen sprachlichen Phänomenen unterscheiden. Im weiteren Verlauf der Arbeit geht der Verfasser auf die Beschaffenheit der zu behandelnden Mondegreens ein und die arbeitet diese methodisch ab. Die Arbeit wird schließlich durch einen Vergleich der Mondegreens untereinander abgeschlossen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 16.04.2018
Zum Angebot
Illegalität - Phänomen und Funktion
46,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die systemtheoretisch orientierte Monografie untersucht Phänomen und Funktion von Illegalität. Sie enthält außerdem die Ausarbeitung des neuen Theoriestücks der Modalmedien. Illegalität ist ein solches Modalmedium, das sich an rechtlich-politischen Unvereinbarkeiten entzündet. Es stellt auf der Ebene der Inklusion und Exklusion von Organisationen und Personen und in Bezug auf die Selbstbeobachtung der Weltgesellschaft ein Beobachtungspotential bereit, um diese formalen Unvereinbarkeiten auf illegale Weise vereinbar zu machen. So wird durch Illegalität eine zugleich destabilisierende und stabilisierende Behandlung innerer und äußerer Systemgrenzen ermöglicht, indem unvereinbare formale Erwartungen verletzt und genau dadurch erfüllt werden. Das Modalmedium ermöglicht demnach die Systemreproduktion auch dann, wenn sie durch rechtlich-politische Unvereinbarkeiten gefährdet ist. Uli Reiter, geb. 1954, lebt und arbeitet am Chiemsee und ist in den Bereichen Soziologie, Kunst und Marketing tätig. Mit den Themenbereichen Bestechung, Korruption, Kriminalität und Illegalität beschäftigt sich der Autor seit ca. 10 Jahren. Nach Lärmende Geschenke, einer Art Kulturgeschichte über Bestechung und Korruption, erschien im Frühjahr 2016 eine funktionale Analyse zu Form und Funktion des Krankhaften. Buchhomepage: www.illegalitaet.com Homepage des Autors: www.uli-reiter.de

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Freie Energie ein Phänomen?
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch gibt einen Einblick auf den derzeitigen Entwicklungsstand des sogenannten Freien-Energie Phänomens. Hierbei bekommt der Leser strukturierte Abläufe an Mehrwertsystemen vermittelt, beispielsweise einem Energie-Vermehrung-Systems, wie die Konzeption einer Wärmepumpe. Ferner wird dem Leser ein Pro- und Kontra gelistetes Freie-Energie-Experten-Wissen zur Selbstanalyse an die Hand gegeben. Auch die verschiedenen Technologie-Ansätze wie zum Beispiel Implosions-Systeme (Technologie im Einklang mit der Natur) werden erklärt. Und warum das alles ? Gerade die derzeitige herkömmliche Herstellung von Energie ist weit entfernt von einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Natur, von der wir leben. Das Buch regt zum aktiven Mitwirken an, mit neuen Ideen durch saubere Energie-Formen die Zukunft mit- und nicht gegen die Natur zu gestalten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Generation Y und das Phänomen des Prekariats
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine neue Generation von gebildeten, jungen und vor allem selbstbewussten Menschen strömt derzeit auf den Arbeitsmarkt. Sie reden von Selbstverwirklichung, gehen in der Mittagspause schnell zum Yoga, posten ihr Essen mit dem Schlagwort #foodporn und werden knallhart, wenn es um das Verhandeln des Arbeitsvertrages geht. Die sogenannte Generation Y ist ein neues gesellschaftliches Phänomen, welches Soziologen und Experten vor folgende Frage stellt: Revolutioniert diese Generation den Arbeitsmarkt oder ist sie sein Untergang? Wenn man sich mit der aktuellen Entwicklung und der Beziehung der Generation Y zum Arbeitsmarkt auseinandersetzt, dann kommt man um Wörter wie Prekarisierung oder Prekariat nicht umher. Interessiert sich die Generation Y aber überhaupt noch für das Thema der Prekarisierung oder stehen schon längst andere Thematiken im Vordergrund? Was passiert mit dem Arbeitsmarkt wie wir ihn kennen, wenn plötzlich junge Leute nicht mehr alles geben für den Job? All diese Fragen sind Gegenstand der aktuellen deutschen Debatte über den Wandel. Den Wandel, der sich weg von klassischen Berufskarrieren entwickelt, hin zu Fashionbloggern und Super Vise Art Direktoren, die ihren Job als Ausdruck ihrer Persönlichkeit sehen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Rechtspluralismus in Afghanistan. Das Phänomen ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahr 2007 ging ein Foto um die ganze Welt. Es zeigt das elfjährige afghanische Mädchen Ghulam - am Tag ihrer Heirat mit einem 30 Jahre älteren Mann. Prämiert als UNICEF-Foto des Jahres 2007 soll es auf einen großen gesellschaftlichen Missstand aufmerksam machen: Noch heute werden im ländlichen Afghanistan ca. 40% aller Mädchen unter einem Alter von 13 Jahren (zwangs-)verheiratet, obwohl das gesetzliche Mindestalter bei 16 Jahren liegt. Es ergibt sich daher die Frage, warum dieses Phänomen der so genannten Kinderheiraten weiterhin existiert. Wieso besitzt das afghanische staatliche Recht scheinbar nicht ausreichend Autorität; weshalb werden die Internationalen Menschenrechte in diesem Punkt einfach ignoriert? Woher erfahren solche Praktiken ihre Legitimation? Im Folgenden werde ich versuchen, auf diese Fragen eine Antwort zu finden. Dabei wende ich das Konzept Rechtpluralismus an, um die Gesetzes- und Rechtssituation in Afghanistan zu untersuchen. Dieser Terminus beschreibt den Zustand der Koexistenz und Überlagerung verschiedener Ordnungen innerhalb eines geographischen oder sozialen Raums. Laut Benda-Beckmann entsteht Rechtspluralismus dort, wo dynamische Prozesse das gesellschaftliche Zusammenleben nachhaltig verändern. Afghanistan ist wie kein anderes Land während der vergangenen 30 Jahre einem Wandel unterworfen -ausgelöst durch einen seit nunmehr 30 Jahren fortbestehenden Bürgerkrieg. Durch die damit verbundenen, zahlreichen Machtverschiebungen erfuhr Afghanistan diverse Transformationen seines Rechtssystems Als Konsequenz können dort heute vier unterschiedliche Quellen des Rechts identifiziert werden: Das staatliche Recht, das religiöse (in diesem Fall das islamische) Recht, das traditionelle Gewohnheitsrecht und das Internationale Recht. Nachdem ich im Rahmen meiner Untersuchung zunächst das analytische Konzept Rechtspluralismus vorstelle, werde ich darauf aufbauend die einzelnen Rechtsformen darstellen, voneinander abgrenzen und erste problematische Dichotomien aufzeigen. Dies werde ich anschließend anhand eines ausgewählten Beispieles aus dem Bereich des Familienrechts veranschaulichen, dabei erwies sich insbesondere der MPI-Bericht als sehr hilfreich.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot