Angebote zu "Seins" (1.986 Treffer)

Die Sprache - Ein Phänomen und seine Erforschung
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

This book sets itself three objectives. Firstly, it aims to provide a general and readable insight into the phenomenon of language in order to gain the readers attention for this fascinating and uniquely human ability; secondly, it sees itself not only as an introduction to language but also as a fully-fledged introduction to linguistics which deals with all branches of the subject, and thirdly, the readers should be motivated and sensitised to continue their studies of language from a scientific standpoint on their own initiative. Der Autor ist Linguist und Informationswissenschaftler. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Sprachwissenschaft und Projektmitarbeiter am Lehrstuhl für Informationswissenschaft der Universität Regensburg.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Sitte und Sprache als Phänomene des Geistigen S...
75,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(75,95 € / in stock)

Sitte und Sprache als Phänomene des Geistigen Seins:Zu Tondokumenten deutscher Vertriebener in Berlin Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 19: Volkskunde / Ethnologie. Abteilung A: Volkskunde / Series 19: Anthropology / Ethnology. Section A: Anthropology / Série 19: Anthropologie / Ethnologie. Section A: Anthropologie Barbara Pischel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum so viele Menschen ihre Fähigkeiten unterschätzen - das Impostor-Phänomen So viele Menschen wissen nicht, wie großartig sie eigentlich sind. Allen Gegenbeweisen zum Trotz haben sie permanent das Gefühl, Versager zu sein. Sie sind felsenfest davon überzeugt, dass ihre Erfolge nichts mit ihren Fähigkeiten zu tun haben, sondern lediglich Zufallsprodukte sind. Diesen Zustand nennt man Impostor-Phänomen. Doch nicht genug damit, dass sich die Betroffenen für Hochstapler halten, die Kompetenz nur vortäuschen. Sie leben auch in der ständigen Angst, dass herauskommen könnte, dass sie gar nichts können. Und das, obwohl sie eigentlich intelligent, gut ausgebildet und hoch motiviert sind. Wissenschaftlich fundiert und zugleich durch viele Beispiele untermauert beschreibt Sabine Magnet das Impostor-Phänomen in all seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Facetten. Anschaulich und unterhaltsam erklärt sie, woher die Angst, nicht gut genug zu sein, kommt, und zeigt Lösungswege auf, wie man trotz des Gefühls, eine Mogelpackung zu sein, gut durchs Leben kommt. Sabine Magnet studierte Kommunikationswissenschaft, Politik, Soziologie und Spanisch an der Ludwig Maximilians-Universität München und absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Seit 2005 veröffentlicht sie journalistische und literarische Texte auf Deutsch und Englisch und lebt davon ziemlich gut. Dennoch hatte sie manchmal das Gefühl, dass ihr Erfolg nicht ihr eigener Verdienst sei, sondern Zufall, Glück oder eine Verwechslung. Dieser Sache wollte sie auf den Grund gehen - so entstand dieses Buch.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 30.01.2018
Zum Angebot
Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum so viele Menschen ihre Fähigkeiten unterschätzen - das Impostor-Phänomen So viele Menschen wissen nicht, wie großartig sie eigentlich sind. Allen Gegenbeweisen zum Trotz haben sie permanent das Gefühl, Versager zu sein. Sie sind felsenfest davon überzeugt, dass ihre Erfolge nichts mit ihren Fähigkeiten zu tun haben, sondern lediglich Zufallsprodukte sind. Diesen Zustand nennt man Impostor-Phänomen. Doch nicht genug damit, dass sich die Betroffenen für Hochstapler halten, die Kompetenz nur vortäuschen. Sie leben auch in der ständigen Angst, dass herauskommen könnte, dass sie gar nichts können. Und das, obwohl sie eigentlich intelligent, gut ausgebildet und hoch motiviert sind. Wissenschaftlich fundiert und zugleich durch viele Beispiele untermauert beschreibt Sabine Magnet das Impostor-Phänomen in all seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Facetten. Anschaulich und unterhaltsam erklärt sie, woher die Angst, nicht gut genug zu sein, kommt, und zeigt Lösungswege auf, wie man trotz des Gefühls, eine Mogelpackung zu sein, gut durchs Leben kommt. Sabine Magnet studierte Kommunikationswissenschaft, Politik, Soziologie und Spanisch an der Ludwig Maximilians-Universität München und absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule. Seit 2005 veröffentlicht sie journalistische und literarische Texte auf Deutsch und Englisch und lebt davon ziemlich gut. Dennoch hatte sie manchmal das Gefühl, dass ihr Erfolg nicht ihr eigener Verdienst sei, sondern Zufall, Glück oder eine Verwechslung. Dieser Sache wollte sie auf den Grund gehen - so entstand dieses Buch.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 30.01.2018
Zum Angebot
Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit ...
35,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit Dem Phaenomen Der Verwandlung:Rilkes Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Verwandlung Berner Beiträge zur deutschen Sprache und Literatur Britta Mache

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit ...
35,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit Dem Phaenomen Der Verwandlung:Rilkes Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Verwandlung American University Studies / Series 1: Germanic Languages and Literature Britta Mache

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit ...
35,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Wandel Und Sein: Rilkes Auseinandersetzung Mit Dem Phaenomen Der Verwandlung:Rilkes Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Verwandlung Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 1: Deutsche Sprache und Literatur / Series 1: German Language and Literature / Série 1: Langue et littérature allemandes Britta Mache

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Der sechste Sinn und seine Phänomene - Physikal...
47,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter Einbeziehung mehrerer Fachgebiete und mit Hilfe bekannter physikalischer Gesetze wird erstmals das Rätsel um den sogenannten sechsten Sinn und die mit ihm verknüpften Phänomene gelöst. Der Leser wird auf eine spannende Entdeckungsreise in die unbekannte und faszinierende Welt des Hyperschalls mitgenommen. Seine Frequenzen liegen im höheren Terahertzbereich und sind mit technischen Geräten gegenwärtig noch nicht direkt messbar. Als Schlüssel für die gefühlsmäßig schon seit Jahrtausenden bekannte Existenz des unbewusst arbeitenden sechsten Sinns erwies sich die Informationstheorie. Die jedem Menschen angeborene Sensibilität auf Hyperschallfelder sowie ein rudimentärer, einst der Flucht dienender Reflex wurden genutzt, um die Eigenschaften von Hyperschall mit den wissenschaftlichen Methoden der Beobachtung und des Experiments und anhand von Modellversuchen zu erforschen. Der Leser erfährt, dass ihn die Natur nicht nur mit den bekannten fünf Sinnen, sondern auch mit einem ausgeklügelten System zum Empfang und zur Verarbeitung von Hyperschallsignalen ausgestattet hat. Am Ende der Lektüre wird er wissen, dass Hyperschall zum Betriebssystem des Menschen gehört und dass sämtliche der Esoterik zugeordnete Phänomene normale Hyperschallphänomene sind und sich mit den Gesetzen des physikalischen Standardmodells plausibel erklären lassen. Er wird eine neue Sicht auf die Natur und das Leben gewonnen und vor allem etwas über sich selbst erfahren haben. Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben, geboren 1939 in Magdeburg, studierte 1958 bis 1964 an der TU Dresden Elektrotechnik mit Spezialisierung auf das Fachgebiet Elektroakustik. Daran schloss sich später ein postgraduales Studium der Starkstromtechnik. Er arbeitete 35 Jahre erfolgreich in der Industrieforschung auf dem Kraftwerkssektor auf den Gebieten der Lärmbekämpfung, der Schwingungsmesstechnik und der Technischen Diagnostik, erhielt mehrere Patente und veröffentlichte mehrere Fachbeiträge. Seit 2002 widmet er sich ausschließlich der Erforschung des Hyperschalls, seiner Wahrnehmung und Verarbeitung im menschlichen Körper, die deshalb so erfolgreich war, weil er sich selbst in die Fachgebiete der Teilchenphysik, Astroteilchenphysik, Festkörperphysik, Optik, Anatomie, Neurophysiologie und Wahrnehmungspsychologie einarbeitete.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Wenn Mutter sein nicht glücklich macht - Das Ph...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es gibt Mütter, die ihre Mutterschaft bereuen. Die Studie Regretting Motherhood der israelischen Soziologin Orna Donath rührte an ein Tabu. Denn unser Mutterbild sagt: Kinder sind das höchste Glück! Dennoch gibt es Frauen, die das Muttersein zutiefst unglücklich macht - obwohl sie gleichzeitig ihre Kinder sehr lieben. Sind diese Frauen Egoistinnen und Rabenmütter? Oder sind sie einfach ganz normale Frauen in der falschen Lebenssituation? Die Soziologin Christina Mundlos spürt in diesem Buch den Gründen für das Phänomen Regretting Motherhood nach. Sie analysiert die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, diskutiert politische Lösungsmöglichkeiten und gibt Ratschläge für Betroffene. Aus ihrer Umfrage unter bereuenden Müttern und ihrer psychologischen und soziologischen Analyse ergibt sich ein ehrliches Bild von Muttermythos und Realität. Eines ist sicher: Regretting Motherhood betrifft viele Frauen. Dieses Buch macht sie sichtbar und zeigt ihnen: Sie sind nicht allein. Christina Mundlos studierte Soziologie und Germanistik mit dem Schwerpunkt Geschlechter- und Familienforschung. Von 2009 bis Oktober 2014 arbeitete sie im Gleichstellungsbüro der Universität Hannover und leitete dort zuletzt das Familienservicebüro. Seit November 2014 ist sie als freiberufliche Autorin tätig und beschäftigt sich vor allem mit Gender- und Mütterthemen. Mundlos hat zwei Kinder und lebt in Hannover.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Wenn Mutter sein nicht glücklich macht - Das Ph...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es gibt Mütter, die ihre Mutterschaft bereuen. Die Studie Regretting Motherhood der israelischen Soziologin Orna Donath rührte an ein Tabu. Denn unser Mutterbild sagt: Kinder sind das höchste Glück! Dennoch gibt es Frauen, die das Muttersein zutiefst unglücklich macht - obwohl sie gleichzeitig ihre Kinder sehr lieben. Sind diese Frauen Egoistinnen und Rabenmütter? Oder sind sie einfach ganz normale Frauen in der falschen Lebenssituation? Die Soziologin Christina Mundlos spürt in diesem Buch den Gründen für das Phänomen Regretting Motherhood nach. Sie analysiert die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, diskutiert politische Lösungsmöglichkeiten und gibt Ratschläge für Betroffene. Aus ihrer Umfrage unter bereuenden Müttern und ihrer psychologischen und soziologischen Analyse ergibt sich ein ehrliches Bild von Muttermythos und Realität. Eines ist sicher: Regretting Motherhood betrifft viele Frauen. Dieses Buch macht sie sichtbar und zeigt ihnen: Sie sind nicht allein. Christina Mundlos studierte Soziologie und Germanistik mit dem Schwerpunkt Geschlechter- und Familienforschung. Von 2009 bis Oktober 2014 arbeitete sie im Gleichstellungsbüro der Universität Hannover und leitete dort zuletzt das Familienservicebüro. Seit November 2014 ist sie als freiberufliche Autorin tätig und beschäftigt sich vor allem mit Gender- und Mütterthemen. Mundlos hat zwei Kinder und lebt in Hannover.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot