Angebote zu "Evolution" (81 Treffer)

Evolution
9,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Darwinismus: kritische Forschung, neue Perspektiven Seit über hundert Jahren dominiert die Evolutionstheorie die gesamte Wissenschaft und Forschung, und sie wird in Schulbüchern und an Universitäten so präsentiert, als sei sie längst bewiesen. In Wirklichkeit jedoch stellt der Darwinismus nur eine von zahlreichen möglichen Interpretationen der wissenschaftlichen Fakten dar. Und Interpretationen beruhen immer auf Weltbildern. Welches Weltbild liegt der Evolutionstheorie zugrunde? Was besagen die angeblichen Beweise des Darwinismus tatsächlich? Wie entstand das Leben auf der Erde? Wie entstand der Mensch? Dieses Buch aus der Reihe ´´Grundlagenwissen im Govinda-Verlag´´ ist eine logische und leicht verständliche Darlegung der fundamentalen Mängel der Evolutionstheorie. Es zeigt, dass heute ein Denken in neuen Dimensionen erforderlich ist, insbesondere was das Phänomen ´´Leben´´ und die Herkunft des Menschen betrifft. Eine faktenreiche Ergänzung zu Armin Risis Standardwerk ´´Ihr seid Lichtwesen - Ursprung und Geschichte des Menschen´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Evolution der Psyche als Buch von Tom Amarque
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(16,90 € / in stock)

Die Evolution der Psyche:Phänomen White Series Tom Amarque

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Jugendsprache in Buenos Aires. Das Phänomenen d...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Romanisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Sprechweise Jugendlicher in Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens, auf der Grundlage einer soziolinguistischen Studie, die in den Monaten Mai bis Juli 2015 an mehreren Schulen von Buenos Aires durchgeführt wurde. Ein Großteil der mittels Fragebogen erhobenen Daten wurde bereits in einer vorangegangenen Arbeit ausgewertet. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen dort der Zusammenhang von Jugendsprache mit der Sondersprache Lunfardo, sowie der Einfluss extralinguistischer Faktoren auf die Sprache Jugendlicher. Diese Arbeit widmet sich nun der Untersuchung von Phänomenen des Sprachwandels - ein wichtiger und interessanter Aspekt der Jugendsprachforschung, da Jugendlichen als grandes renovadores del lenguaje bei der Evolution von Sprache eine Protagonistenrolle zukommt. Hierfür werden quantitative Daten, ähnlich wie in der ersten Arbeit jedoch unter einem anderen Gesichtspunkt ausgewertet und außerdem qualitatives Datenmaterial hinzugezogen. Es gibt dabei drei Foki: Sprachwandel durch Standardisierung, age-grading Muster und Wortbildung sowie die Rolle der Medien im Sprachwandelprozess. Da Jugendsprache zu den Substandardsprachen zählt, wird in Teil I dieser Arbeit einführend auf deren Charakteristika und sozialsymbolische Funktionen eingegangen, bevor im weiteren Verlauf der Arbeit unterschiedliche Aspekte von Sprachwandel und Jugendsprache jeweils theoretisch erläutert, empirisch überprüft und abschließend interpretiert werden. Teil II widmet sich dabei dem Sprachwandel durch Standardisierung, welcher anhand quantitativer Daten im Wortschatz Jugendlicher von Buenos Aires festgemacht wird. In Teil III werden typische Merkmale von Jugendsprache, sogenannte age-grading Muster im Lexikon der Jugendlichen untersucht. Der Fokus liegt dabei auf der Innovation der Sprecher, weshalb insbesondere Mechanismen der Neologismenbildung genauer betrachtet werden. Teil IV beschäftigt sich mit möglichen (auch globalen) Einflüssen der Mediennutzung auf den Sprachgebrauch Jugendlicher und geht insbesondere auf die Rolle der Neuen Medien bei der Verbreitung sprachlicher Innovationen ein. Abschließend sollen in Teil V herausgearbeitete Zusammenhänge zwischen Medienrealität, Jugendsprache und Sprachwandel zusammengefasst und ein Ausblick für die weitere Forschung gegeben werden. Detaillierte Datenanalysen, das Erhebungsinstrument sowie dazugehörige Erläuterungen sind im Anhang einzusehen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Protagonist, Stilmittel und Werkzeug. Das Phäno...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Universität zu Köln (Institut für Medienkultur und Theater), Veranstaltung: Übung: Evolution und Autopoieisis der Medien- Verkörperung und Animation, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Sprung vom Theater zum Film und Fernsehen - die Puppe hat ihn geschafft. Bis zum heutigen Zeitpunkt hält sie sich konstant in der Welt der künstlerischen Darstellung. Ob groß oder klein, sie löst eine Art Faszination bei jedermann aus, die vielseitig in verschiedensten Situationen zum Tragen kommt. Puppen nehmen einen ganz besonderen Stellenwert in audiovisuellen Medien ein. Denn die Puppe fungiert sozusagen als künstlerischer Ersatzmensch, Double und Kunstkörper um eine bestimmte Vision des Menschen auszufüllen. Dabei ist deren Konstruktionscharakter nicht zu vernachlässigen, der auf seine mediale Bedingtheit beschränkt ist. Die Vielschichtigkeit der Puppe, die in jeder Hinsicht modifiziert werden kann und sich im Fluss des Zeitgeistes bewegt, soll hier an die Oberfläche gebracht werden. Ihr transmedialer Charakter und ihre immer neu wiederkehrende Form verdient eine genauere Betrachtung. Zu interessant gestaltet sich ihre Wandelbarkeit wie auch ihre Anpassungsfähigkeit an die Bedürfnisse der Gesellschaft. Diese wissenschaftliche Ausarbeitung befasst sich daher mit der Frage nach der Verarbeitung von Puppen im Medium der Television, beginnend mit fundiertem Basiswissen über den Begriff der Puppe an sich, wobei die Vergangenheit nicht allzu sehr im Fokus stehen soll. Es dient dem besseren Verständnis und ist kein historischer Langzeit-Exkurs. Das würde den Rahmen der Arbeit sprengen. Mit einer speziellen Sicht auf den deutschsprachigen Raum werden, nachdem die Entwicklung des Puppenspiels im TV umrissen wurde, die verschiedenen Verfahren des Tricks, wie Stop Motion, Replacement Animation und andere, genauer betrachtet. Damit soll gezeigt werden, welche Möglichkeiten den Filmemachern in ihrer Kreativität zur Verfügung stehen. Weiters wird die Frage nach dem Zielpublikum geklärt und auch welche Genres von Puppen bespielt werden können. Dem Mythos, dass Puppen nur etwas für Kinder wären, wird auf den Grund gegangen. Abschließend beleuchtet der Text moderne Techniken der Verarbeitung von Puppen und stellt sie in einen aktuellen Kontext. Auch, wenn die Arbeit auf Literaturrecherche basiert und theoretisch angelegt ist, wird durch begleitende Beispiele permanent der Bezug zur Praxis hergestellt. Auf diese Weise ist eine umfassende Behandlung der Thematik garantiert. Sophie Marie Scharner (alias Weihse) ist eine deutsch-österreichische Masterstudentin der Germanistik und Medienkulturwissenschaft. Derzeit lebt sie in ihrer Wahlheimat Köln, die ihr seit knapp drei Jahren ein Zuhause gibt. Sie ist in Brandenburg geboren und in Wien aufgewachsen, wobei Scharner bereits mit 16 Jahren in die Welt der Medien eingestiegen ist. Hier waren Praktika beim österreichischen Rundfunk (ORF) und beim Report Verlag nur der Anfang. Mittlerweile arbeitet sie neben ihrem Studium als Lektorin bei Unicepta und als Sprecherin für diverse Werbeprojekte. Dabei begleitet sie stets ihre Leidenschaft zu tanzen. Denn, als Debütantin am Opernball oder Funkenmariechen im Karneval, ist dieser Sport nach über zehn Jahren nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Evolution des Sozialen
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist der Mensch ein Egoist? Sind wir nur Agenten unserer egoistischen Gene? Oder sind wir zumindest reziproke Altruisten? Investieren wir in andere letztlich bloß zum eigenen evolutionären Nutzen (etwa im Rahmen des elterlichen Investments)? Können oder sollten wir anderen Gutes tun, auch wenn eigene Fitnessinteressen dadurch in den Hintergrund treten? Haben ethisches Handeln und Moral eine natürliche Basis? Oder sind Lüge, Betrug und Selbstbetrug zum eigenen evolutionären Vorteil der Kern unserer Natur? Wie lassen sich diese zwischen Betrug und Täuschung, Moral und Ethik angesiedelten aber auch andere soziale Phänomene (etwa Partnerwahl, Reproduktion und Familie) evolutionär beleuchten und so möglicherweise besser verstehen? Der vorliegende Sammelband möchte diese und ähnliche Fragen in Form von 16 Kapiteln in den Fokus rücken. Die Kapitel basieren vorwiegend auf Vorträgen und Postern, die im Rahmen der 15. Jahrestagung der MVE-Liste (Menschliches Verhalten in Evolutionärer Perspektive) 2015 in Würzburg präsentiert wurden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Der abenteuerliche Weg in das psychische All - ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch basiert auf Jahrzehnte langer Forschungsarbeit des Autors auf dem Gebiet der im Westen noch so gut wie unbekannten geheimnisvollen tibetischen Yogalehren in Kombination mit Erkenntnissen aus der PSI-Forschung und dem tibetischen Buddhismus. Auf der Grundlage dieser sensationellen Forschungsergebnisse und anhand des durch die Yogalehren gelieferten psychischen Modells des Menschen und dessen Wirkungsprinzips können bislang ungeklärte Phänomene, wie die Leistungen von Fakiren, und insbesondere das Zustandekommen paranormaler Phänomene und deren Grundlagen, der Winterschlaf von Tieren und ihr Orientierungsvermögen, Wunderheilungen, u. a. eindeutig erklärt werden. Im Zusammenhang mit uralten, geheimnisvollen tibetischen Yoga-Texten kommt der Autor zu einer sensationellen Erkenntnis: Alle phänomenalen Eigenschaften der von vielen Regierungen längst anerkannten UFO-Phänomene und die unzählige Male beobachteten unglaublichen Fähigkeiten von UFO-Piloten lassen sich anhand der höheren, insbesondere der geheimnisvollen tibetischen Yoga-Lehren exakt bis ins kleinste Detail vorhersagen; und nicht nur das! Die vom Autor hierüber angeführten Beweise sind so umfangreich und so erdrückend, dass an der Realität des UFO-Phänomens und dessen irdischen Ursprungs kaum mehr ein Zweifel bestehen kann! Nach dem vorliegenden Buch wird der Leser kaum noch zweifeln, dass die Yoga-Tradition sämtliches Wissen um die Struktur der menschlichen Psyche und die Funktion (den Hintergrund für das Entstehen und Vergehen) des Universums enthält. Dieses Buch stellt somit eine gewaltige Herausforderung für die abendländischen Naturwissenschaften dar und liefert nebenbei auch eindeutige Antworten auf die immer wieder gestellten Kernfragen hinsichtlich unseres menschlichen Daseins, dem eigentlichen Ziel der menschlichen Evolution und dem, was den Menschen nach dem Tod erwartet. Nach einer erfolgreichen Tätigkeit als Entwicklungsingenieur in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Siemens und Rhode und Schwarz genoss der Autor eine umfassende Ausbildung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes und arbeitete viele Jahre als freiberuflicher Patentingenieur. Er befasste sich bereits als Jugendlicher begeistert mit den Yogalehren, was für seine späteren Forschungsarbeiten sehr hilfreich war. Er kombinierte als erster Wissenschaftler Erkenntnisse aus der Parapsychologie mit den Aussagen der Yoga-Lehren, insbesondere mit den von ihm erforschten geheimnisvollen tibetischen Yoga-Lehren mit sensationellen Ergebnissen, die die Fachwelt bereits in Aufregung versetzt haben.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.11.2017
Zum Angebot
Evolution in vier Dimensionen
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bereits kurz nachdem Charles Darwin seine Evolutionstheorie veröffentlicht hatte, wurde diese kritisiert, da sie manche Phänomene nicht erklären konnte. In der Folge entwickelte sich die Biologie weiter, die Genetik erblühte und die Synthetische Evolutionstheorie wurde zur generellen Lehrmeinung. Allerdings ist auch sie nicht der Weisheit letzter Schluss, sie muss erweitert und ergänzt werden. Eine solche Erweiterung wird hier vorgeschlagen und mit vielen Beispielen illustriert. Eva Jablonka und Marion J. Lamb wollen die Vorstellung, dass jede erbliche Variation spontan und ´´blind´´ für irgendwelche Funktion entsteht, durch ein neues Konzept ersetzen. Es schließt erbliche epigenetische Veränderungen ein, die weiter verbreitet sind als man noch vor wenigen Jahren dachte; hinzu kommen die Weitergabe von Information durch Verhaltensweisen und die symbolgestützte Vererbung. Vier Dimensionen - sie beschreiben eine viel umfassendere und differenziertere Theorie der Evolution, bei der die natürliche Selektion nicht nur unter den Genen auswählt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.04.2018
Zum Angebot
Evolution, Denken, Kultur
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung der Gemeinsamkeit Dieses bemerkenswerte Buch, das die Evolution und die Archäologie des menschlichen Sozialverhaltens zusammenführt, spannt den Bogen von den sozialen Gruppen der Steinzeit bis zu den modernen digitalen Netzwerken - und zeigt, dass wir heute in sozialen Welten leben, die sich tief in unserer evolutionären Vergangenheit entwickelt haben. Sie werden in diesem Jahr kein wichtigeres Buch lesen. Es könnte uns ein bisschen weiser in unserer Selbsteinschätzung machen. Minerva Ein wunderbares Kompendium von Geschichte, Theorien und faszinierenden Experimenten, das Sie durchweg fesseln wird. BBC Focus In einem Stil geschrieben, der in so bewundernswerter Weise wissenschaftliches Fachvokabular und Soziologenjargon vermeidet, dass man nicht mehr als ein normales menschliches Gehirn braucht, um es zu lesen und zu verstehen ... eine sehr wertvolle Zusammenfassung unseres gegenwärtigen Wissens über die Evolution des Menschen und den möglichen Ursprung und die Entwicklung [solcher] menschlicher Eigenschaften und Fähigkeiten ... Evolution, Denken, Kultur ist wie der Urknall: wahrscheinlich noch nicht die ganze Antwort, aber zweifellos schon die Erklärung einer großen Zahl beobachtbarer Phänomene, und für die Debatte und Weiterentwicklung unserer Vorstellungen über die Ursprünge und die Evolution der menschlichen Kognition wird es auf Jahrzehnte hinaus als führendes Modell dienen. Society of Antiquaries Newsletter Ein dramatischer Schlag gegen den ´´Steine und Knochen´´-Ansatz der Archäologie. New Scientist Zugleich ein Triumph der Zusammenarbeit und eine packende Detektivgeschichte. New Statesman _____ Wann und wie entwickelte sich das Gehirn unserer frühen Vorfahren zu einem menschlichen Gehirn? Wann und wie entstand in der Evolution unsere Fähigkeit, zu sprechen und Kunstwerke zu schaffen, zu musizieren und zu tanzen? Die Größe der sozialen Gruppen, in denen Menschen heute leben - Angehörige, Freunde, Bekannte -, beträgt ungefähr 150 Personen. Diese ´´Dunbar-Zahl´´ liegt etwa dreifach höher als bei Menschenaffen und unseren ältesten Vorfahren. Wie die Autoren dieses bahnbrechenden Buches darlegen, waren die frühen Menschen im Kampf ums Überleben gezwungen, sich zu immer größeren Gruppen zusammenzuschließen und zwischenmenschliche Beziehungen über weite Distanzen aufrechtzuerhalten. Sie mussten ´´im Großen denken´´, und dies wiederum trieb sowohl das Wachstum des menschlichen Gehirns als auch die Entstehung des menschlichen Geistes voran. Aus dem gegenseitigen Kraulen der Menschenaffen erwuchs die für Menschen kennzeichnende sprachliche Zuwendung. Musik und Tanz verstärkten die Bindungen zwischen ihnen. Und die Beherrschung des Feuers verlängerte den Tag für zwischenmenschliche Aktivitäten. Heute beherrschen soziale Netzwerke die Welt. Doch erstaunlicherweise entspricht die Zahl unserer Facebook- oder Twitter-Kontakte im Mittel der Dunbar-Zahl. Offenbar leben wir immer noch in einer sozialen Welt, die ihre Wurzeln tief in unserer Evolutionsvergangenheit hat - am Lagerfeuer, auf der Jagd und in den Graslandschaften Afrikas.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.04.2018
Zum Angebot
Chemische Evolution und der Ursprung des Lebens
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Entschluß, ein Buch über den Ursprung (bzw. die Ursprünge) des - bens zu verfassen, setzt voraus, daß man von diesem wissenschaftlichen ´´großen Problem´´ noch immer fasziniert ist, wenn auch die erste intensive Beschäftigung mit dieser Thematik mehr als drei Jahrzehnte zurückliegt. Experimentelle Arbeiten über Protein-Modellsubstanzen unter den si- lierten Bedingungen der Urerde führten zur Entstehung eines der ersten deutschsprachigen Bücher über ´´Chemische und Molekulare Evolution´´, das ich mit Klaus Dose (Mainz), von dem auch die Initiative ausging, v- faßte. Die enorme Erweiterung und Differenzierung dieses Forschungsgebietes führte in den letzten Jahren zur Gründung eines neuen, interdisziplinären Wissenschaftszweiges, der ´´Exo-/Astrobiologie´´. Sie verfolgt das we- gespannte, ehrgeizige Ziel, das Phänomen ´´Leben´´ im gesamten Kosmos zu erforschen. In den folgenden Kapiteln wird ein Überblick über die vielfältigen - mühungen von Wissenschaftlern gegeben, Antworten auf die Frage nach dem ´´Woher´´ des Lebens zu finden. Dabei ist über Erfolge, aber auch Mißerfolge sowie über Diskussionen und gelegentlich harte Kontroversen zu berichten. Es soll aber auch deutlich dargestellt werden, wie viele of- ne Fragen und ungeklärte Rätsel noch auf eine Antwort warten. Es sind - ren mehr, als gern eingestanden wird! - Die Fülle an wissenschaftlichen Publikationen macht es leider unmöglich, über alle Bereiche dieses int- disziplinär ausgerichteten Teilgebietes der Naturwissenschaften mit gl- cher Ausführlichkeit zu berichten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.04.2018
Zum Angebot
Die gemeinsame Evolution von Erde und Mensch
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erstmalig wird ein umfassendes Gesamtbild entworfen, welches die moderne Geologie durch die Geisteswissenschaft Rudolf Steiners auf vielen Feldern erweitert. Zu dessen grundlegendem Werk Die Geheimwissenschaft im Umriss entwirft das Buch von Dankmar Bosse allgemein verständlich die geowissenschaftlichen Aspekte. Dankmar Bosse stellt die Entwicklung des Organismus der Erde dar, wie sie einerseits aus den naturwissenschaftlichen Phänomenen abgelesen werden kann und andererseits durch die Forschungsergebnisse der anthroposophischen Geisteswissenschaft in einem neuen Zusammenhang erscheint. Die Grundlagen dazu bilden im ersten Teil die Erkenntnismethode des Goetheanismus und die Zeitgliederungen geologischer Ereignisfolgen. Der zweite Teil behandelt die Entwicklung der Naturreiche im Verhältnis zum Menschen aus paläontologischer und geisteswissenschaftlicher Sicht. Im dritten Teil werden die heute bekannten geologischen Phänomene vom Ganzen bis ins Einzelne beschrieben: vom Aufbau der Erdkruste zu den kristallinen und sedimentären Gesteinen sowie den Mineralien und deren chemischer Zusammensetzung. An der Entwicklung von Mensch und Tier können die Gesetzmäßigkeiten erkannt werden, die in allem Lebendigen wirken. Sie werden auf die Entstehung der Gesteine und der Erde angewandt. Im vierten Teil wird die Entwicklung der Kontinente beschrieben: die planetarische Entwicklung, die Vorstellungen der Plattentektonik, die Phänomene des Vulkanismus und der Erdbeben, die Fragen nach der Lemuris, der Atlantis und der Ablösung des Mondes von der Erde. Danach wird anhand der geologischen Phänomene die Entwicklung der irdischen Lebenssphäre und die Gestaltung unserer heutigen Landschaften durch den Niederschlag des Wassers behandelt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.04.2018
Zum Angebot